Ein guter Drink ist all i need

all i need ist mehr als nur ein Getränk. Thomas und Alexander, die Gründer, haben sich eine größere Mission gesetzt. Sie sehen es als ihren Auftrag, ein gewisses Umdenken einzuleiten und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, was man im Leben wirklich braucht.

Die Dinge, die sie wirklich brauchen, nämlich alle Bio Zutaten des Superfruit Drinks beziehen sie ausschließlich von kleinen Produzenten, denen sie damit ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

all i need ist komplett bio, vegan und mit Fairtrade Siegel versehen. Im Endeffekt muss ein Getränk aber auch schmecken. Durch ein ausgeklügeltes Rezept klappt das bei all i need ganz gut.

Die Zutaten

Der Tee.

Die Basis von all i need bildet Bio Sencha einer chinesischen Fairtrade Kooperative. Der eigentlich aus Japan stammende Grüntee gilt als besonders delikat und die smaragdgrünen Blätter werden nach jahrtausendelanger Tradition sorgfältig bei geringer Temperatur, zwischen 60° und 80° Grad Celsius, gebrüht.

Grüntee sorgt mit seinem Coffein für einen ordentlichen Energieboost! Anders als bei Kaffee hat das Coffeins bei Tee eine gleichmäßigere und länger andauernde Wirkung. Statt kurzem Energieschub und anschließendem Crash gibt’s anhaltende Engerie.

Scienc-y Fun Fact: Warum? Das Coffein aus Kaffee ist an einen einen ChlorogensäureKalium-Komplex gebunden, der sofort im Magen gelöst und so freigesetzt wird. Coffein aus Tee ist an Polyphenole gebunden die erst im Darm freigesetzt werden. Die Wirkung tritt langsamer ein und hält länger an.[1]

21.jpg

Der Ingwer.

Als gebührender Antagonist zum ausgeglichenen Sencha positioniert sich der eher aufbrausende Ingwer aus Sri Lanka. Die leichte Schärfe der Wurzel passt perfekt und sorgt für den gewissen Kick.

Die Superfrüchte.

Die erste Superfrucht stammt aus dem weltweit größten Regenwaldgebiet, dem brasilianischen Amazonas. Açaí wird von den ansäßigen Ureinwohnern schon jahrhundertelang als Naturheilpflanze verwendet. Reich an Antioxidantien, OMEGA-3 Fettsäuren und Vitaminen erfüllt die Beere alle Kriterien von Superfruits. Açaí zeigt die Wunderwirkung aber nicht nur in deinem Körper, sondern für alle Einwohner des Regenwalds. Dort wo sie wächst, werden die Wälder konserviert und somit die Abholzung verhindert.

Die zweite Beere stammt ursprünglich aus Nordamerika und auch sie baut auf eine lange Tradition als Naturheilpflanze. Diesmal waren es die Indianer, die von Aronia schon über so manchen harten Winter gerettet wurden. Mittlerweile hat die Frucht sogar schon den Weg nach Europa gefunden. Die Beeren von all i need stammen daher von einem kleinen Familienbetrieb in der Steiermark.

33.jpg

Die Süße.

Ein bisschen süß muss sein. In all i need findet sich allerdings kein Kristallzucker sondern ausschließlich der Saft der Götter. Das so von den Azteken getaufte Sirup der Agave sorgt für eine angenehme und etwas mildere Süße – bei weniger Kalorien.

Ob aus HidalgoPuebla oder Oaxaca, die Agave stammt traditionell aus Mexiko. In diesem Fall von einer dort ansäßigen Fairtrade Kooperative.

Die Duftnote.

Wer riecht nicht gern an Jasmin? Der verführerischen Duft wirkt entspannend auf den ganzen Körper und verleiht all i need seine ganz spezielle Geschmacksnote.

Das Wasser.

Zu guter Letzt, das Wasser. Und das stammt natürlich rein aus Österreich. Nach dem alle Zutaten gesammelt sind, wird aufgebrüht und abgefüllt.

Und kommt’s zu dir. Das sieht dann in etwa so aus. 🙂

Quellen:

[1] Werner Baltes: Lebensmittelchemie. 6. Auflage, Springer, 2007, ISBN 978-3-540-38181-5, S. 400.

https://allineed.at/

Advertisements

Kategorien: Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s