Das Detox 1×1

Das Timing könnte nicht besser sein: Die Liste mit den Neujahrsvorsätzen ist hoffentlich schon geschrieben und du hast wirklich ganz fest vor, dich daran zu halten. Unsere Daumen sind auf alle Fälle gedrückt. Sollte sich unter den fleißig aufgeschriebenen Punkten irgendwas mit „Sport“ oder „gesunder Ernährung“ verstecken – UNBEDINGT weiterlesen!

Wir führen dich jetzt in das kleine 1×1 des Detoxen ein. Welche Tipps und Tricks gibt es schon vorab zu beachten? Und wie schaffst du es, nach den fleißig durchgezogenen Juice-Tagen, nicht die böse Naschlade zu plündern.

 

Detox, was? 

Falls es irgendjemand noch nicht mitbekommen hat: Detox bedeutet Entgiften – also das Entfernen von schädlichen Substanzen aus dem Körper. Das Sprichwort „Du bist was du isst“ ist da wohl am passendsten – wenn man seinem Körper ständig viel tierisches Eiweiß, Zucker, Alkohol und Fertigprodukte füttert, kann das den Säure-Basen-Haushalt ganz schön aus dem Gleichgewicht bringen. Die Folge: dein Stoffwechsel funktioniert nicht mehr einwandfrei und du fühlst dich müde und schlapp. Been there – done that.

Während einer Detox-Kur wird der Körper von innen gereinigt. Das heißt, dein Stoffwechsel und die Verdauung werden angeregt und das Immunsystem wird durch die rein pflanzliche und vitaminreiche Nahrung gestärkt. Du hast mehr Energie, bist ausgeglichener und leistungsfähiger. Extra Plus: einen flachen Bauch, glänzende Haar, strahlender Teint und straffe Haut gibt es gratis dazu 😊 WIN

natalia-dworniak-424223

Vor dem Detox ist nach dem Detox

Nein: Du solltest nicht am Abend vor deinem Detox-Start noch auf einer Hausparty bei einer Shottrink-Meisterschaft mitmachen, dein Kühlfach mitsamt allen Tiefkühlpizzen leeren oder einen Zigaretten-Kaffee-Marathon einlegen. Je besser man sich auf die Detox Kur vorbereitet, umso leichter fällt die Umstellung. Eine Woche davor zu starten ist optimal, 2-3 Tage sind aber auch möglich. Versuch den Konsum von Fertigprodukten, Kaffee, industriellem Zucker, Nikotin & Alkohol, Fleisch und Milchprodukten so gering wie möglich zu halten.

JA! Du kannst dann schon noch etwas essen – versuch auf natürlicher Basis zu bleiben, viel frisches Gemüse & Obst, Hirse oder Quinoa oder einfach leichte Kost, die deinen Magen nicht zu sehr beansprucht. Achja, viel Wasser trinken nicht vergessen!

 

Wie sieht es mit Sport aus?

Auf Bewegung und Sport muss man während der Saftkur keinesfalls verzichten, außer man fühlt sich nicht wohl. Tatsächlich sollte man sich auch ein wenig bewegen. Schau bloß darauf, dass du dich nicht überanstrengt. Es ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich aber es ist total ok, wenn dein Körper während des cleansen keine sportlichen Höchstleistungen vollbringt. Gut geeignet sind also Spaziergänge und sanftere Sportarten wie Yoga und Co. Wichtig ist hier auf sich selbst zu hören.

christopher-campbell-40367

Der Tag nach dem Detox: Hello new me!

Du hast die 2, 3 oder 5 Tage überstanden?
GRATULATION

a) zu deinem Durchhaltevermögen und
b) du hast deinen inneren Schweinehund besiegt
c) gar nicht probiert? HIER klicken und vesuchen 😉

Jetzt heißt es, nicht sofort alle guten Vorsätze wieder über Bord zu werfen. Lass deinem Körper Zeit wieder ins normale Leben zurück zu kehren – überrannt werden will niemand. Daher nicht gleich zur Belohnung mit den süßen oder fetten Speisen beginnen. An den sogenannten Aufbautagen danach, am besten mit Suppen und leichten Gerichten wieder an feste Nahrung tasten. Mach dir kleine Portionen, genieß das Essen.

Ja, Genuss ist genau das richtige Stichwort. Versuch nach deiner Cleanse bewusst zu essen, hör auf deinen Körper und stopp wenn du dich voll fühlst. Das kann direkt nach der Kur auch schon mal früher passieren, als du es gewohnt bist.

 

BRING ON 2018!

Die besten Tage für eine kleine Detox-Kur? Der Jänner 2018 hat’s in sich und du startest ihn am besten mit ein paar Tagen Urban Monkey – Juices, viel Motivation und Power. So steht deinen Neujahrsvorsätzen nichts mehr im Wege.

 Happy Juicing!

brooke-cagle-32429.jpg

Advertisements

Kategorien: Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s