Diese 5 ‚healthy habits’ sorgen für ein rundum Wohlfühl-Gefühl

1x Wohlfühl-Gefühl, bitte

Liebe Leute, den ersten Probemonat des Jahres 2018 haben wir geschafft – jetzt geht’s ans Eingemachte. Alle Vorsätze die du im ersten Monat nicht eingehalten hast werden nun endlich auf die tägliche To-Do Liste gesetzt. Fang mit kleinen Schritten an! Wenn du diese gesunden Gewohnheiten in deinen Alltag integrierst, wirst du schon bald einen großen Unterschied merken.

 

1 Glas Wasser am Abend – 1 Glas Wasser am Morgen

Nein, das reicht zwar nicht für den ganzen Tag – aber es ist immerhin ein Anfang 🙂
Der menschliche Organismus besteht nämlich zum größten Teil aus Wasser. Schon alleine daran ist zu erkennen, wie wichtig der tägliche Konsum von ausreichend Wasser für dich ist.

Als kleiner extra Tipp empfehlen wir dir aber jeden Morgen und Abend auf nüchternen Magen ein bis zwei Gläser Wasser zu trinken, damit Giftstoffe und unnötige Rückstände ausgeschieden werden können. Nachts arbeitet der Organismus, repariert Zellen und führt eine „innere Reinigung“ durch – daher ist Wasser gleich nach dem Aufstehen ideal. Die Reinigung wird unterstützt, die Schadstoffe können über die Nieren durch den Harn ausgeschieden werden. Win-Win!

pexels-photo-374697

8 Stunde-Schlaf … oder zumindest in die Richtung

Jaaa, klar es ist nicht immer einfach 8 Stunden Schlaf zusammen zu bekommen – ist uns klar! Studium, Job, Partner, Freunde oder mal einfach Zeit für sich selbst… dann ist der Tag auch schon schnell mal um. Nichts desto trotz – ist Schlaf eines unserer wichtigsten Grundbedürfnisse, welches sogar noch vor Essen und Trinken regelmäßig befriedigt werden muss.

Wenn du mal – ab einem gewissen Alter – eine wilde Party-Nacht hinter dir hast, zeigt dein Körper noch eine Weile Nachwirkungen. Sind ja auch nicht ewig die Jüngsten 😉 Schlafmangel senkt unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Also einfach mal früher Netflix abschalten und das Handy weglegen – die Insta-Stories deiner Freundin kannst du am nächsten Tag auch noch checken. #sleeptight

kinga-cichewicz-402025

Move your ass, baby

Heißt jetzt nicht, dass du jeden Tag einen Halb-Marathon oder 1,5 Stunden in der Kraftkammer verbringen musst. ABER tägliche Bewegung schadet kein bisschen. Du kannst auch durch kleine Moves in deinen Alltag integrieren: Fahr mit dem Fahrrad in die Arbeit, gehe Treppen anstatt Rolltreppen oder mach einen Spaziergang nach der Arbeit – garantiert frische Luft und die Möglichkeit vom Tag abzuschalten.

Egal, wie aber wenn du es schaffst, dich jeden Tag 30 Minuten zu bewegen wird dein Körper es dir danken.

jacob-postuma-409826

Quality-Time anstatt Screen-Time

Es gibt bestimmt viele wissenschaftliche Studien die belegen werden, wie gesund es ist, Zeit mit den Liebsten zu verbringen … aber weißt du was? Diese Ergebnisse brauchen wir gar nicht, um das zu wissen. Quality-Time ist das beste für unsere mentale und körperliche Gesundheit.

Kaffee-Tratsch mit der besten Freundin, Yoga mit deiner Mama, gemeinsam einen Cocktail trinken oder einfach mal Movie-Night mit Popcorn und co. – Love and friendship makes everything so much better.

bewakoof-com-official-205686


Gesundes Essen + mehr Gemüse + mehr Obst

Versuche täglich mehr frische und unverarbeitete Lebensmittel in deinen Speiseplan zu integrieren. Natürliche Zutaten, wie Gemüse, Obst, Salat, Fleisch, Fisch und Vollkornprodukte stehen im Vordergrund. Wenn du versuchst weniger Industrienahrung zu kaufen, verzichtest du automatisch auf Süßstoffe, Farb- und Aromastoffe, Geschmacksverstärker und ungesunde Transfette.

Kombiniere deine deine ausgewogene und gesunde Ernährung mit frischen Juices und lade deinen Körper so mit der extra Portion Energie und Nährstoffe auf.

katie-smith-104748

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Gewohnheit wird zu Alltag 🙂
Einem happy, healthy YOU steht also nichts im Wege.

Advertisements

Kategorien: Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s