6 Sofort-Tipps gegen den lästigen Blähbauch

Hello, Food-Baby! Den lästigen Blähbauch hat bestimmt schon fast jeder von uns mal mit sich rumgetragen. Das Blöde: er kommt einfach immer in den ungünstigsten Momenten. Der Knopf unserer High-Waist Jeans geht nicht mehr zu oder Leute gratulieren uns zur Schwangerschaft… Aber keine Angst, wir haben 6 Tipps, die den aufgeblähten Bauch ganz schnell wieder verschwinden lassen.

 

  1. Ingwer

Allrounder und Helfer in vielen Situationen, der gute alte Ingwer. Ingwer gilt als eines der ältesten pflanzlichen Arzneimittel überhaupt. Seine entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften bewirken wahre Wunder gegen einen aufgeblähten Bauch. Ingwer enthält das verdauungsfördernde Enzym Zingibain, welches dem Körper hilft Eiweiß besser aufzuspalten und zu verdauen.

Wem Ingwer pur dann doch etwas zu scharf ist, der kann es auch mit selbstgemachtem Ingwertee versuchen. Ingwer klein schnippeln, mit heißem Wasser aufgießen und ziehen lassen. Gesund, gut gegen Erkältungen und hilft Entzündungen im Darm vorzubeugen.

dominik-martin-327-unsplash

 

  1. Cayennepfeffer

Würzt nicht nur alle Speisen lecker sondern wirkt auch noch verdauungsfördernd. Der Inhaltsstoff Capsaicin, der für die Schärfe verantwortlich ist, ist ein echter Helfer: Capsaicin hat sich nämlich nicht nur als Fatburner einen Namen gemacht, sondern ist auch ein zuverlässiger Mitarbeiter gegen Blähungen und Blähbauch und verhindert so die Entstehung lästiger Gase.

akhil-chandran-204546-unsplash

 

  1. Knoblauch

Entweder man liebt oder hasst ihn: Knoblauch. Rumknutschen nach dem Verzehr ist wahrscheinlich nie so eine gute Idee aber es lohnt sich definitiv ab und an ein Stückchen Knoblauch zu essen. Denn, obwohl Knoblauch in der Kombination mit anderen Lebensmitteln aufgrund seines hohen Natriumgehalts Gase verursachen kann, baut er Gase ab, wenn er alleine gegessen wird.

mike-kenneally-345257-unsplash

 

  1. Fenchelsamen

Nicht unser every-day Food aber super wirksam! Schon ein halber Teelöffel Fenchelsamen reichen aus, um den fiesen Blähbauch zu bekämpfen. Gleichzeitig wirken Fenchelsamen entkrampfend und entzündungshemmend, was dazu beiträgt, dass sich die Darmmuskeln entspannen können und unerwünschte Luft im Bauch besser ausgeschieden werden kann. Fenchel kann entweder als Tee genossen werden oder die Samen werden nach dem Essen einfach zerkaut.

anurag-arora-193335-unsplash

 

  1. Wassermelone

Sommer und Wassermelonen… diese 2 Dingen gehören unverkennbar einfach zusammen. Wassermelonen bestehen zu 90% aus Wasser und versorgen so den Körper mit ausreichend Flüssigkeit. Gleichzeitig beugen sie eine übermäßige Gasbildung im Darm vor. Und ganz nebenbei helfen sie überschüssiges Wasser und Salze beim Urinieren aus dem Körper zu spülen. Kleiner Tipp: auf leeren Magen genießen!

tanalee-youngblood-343752-unsplash.jpg

 

  1. Olivenöl

Brottunken, Salate verfeinern oder Essen anbraten – Olivenöl ist so ziemlich in jeder Situation ein guter Begleiter in Sachen Essen. Aber auch hinsichtlich unserer Verdauung kann Olivenöl ganz gut mithalten. Jeden Tag – am besten morgens – ein Esslöffel Olivenöl und der Blähbauch hat keine Chance mehr!
roberta-sorge-142255-unsplash.jpg

 

 

 


GESCHENK FÜR DICH.

Hol‘ dir unseren ultimativen Detox Guide bequem in deine E-Mail Inbox.  Du bekommst über 35 Seiten voller Tipps & Tricks, Hintergrundinfos, Einkaufslisten und vieles mehr. Hier herunterladen.

blog-detoxguide.jpg

Advertisements

Kategorien: Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s