Diese Proteinquellen lassen eure Muskeln wachsen und sind soo gesund

Die häufigste Frage, die Veganern wohl gestellt wird .. „woher bekommt ihr eure Proteine“ und dabei ist sie eigentlich ganz leicht zu beantworten. Denn Proteine kommen in sehr vielen pflanzlichen Lebensmitteln vor und somit gibt es zahlreiche Möglichkeiten den Proteinbedarf abseits von tierischen Produkten zu decken. Dass Veganer oder Leute, die wenig Fleisch und Milchprodukte zu sich nehmen, einen Eiweissmangel aufweisen, ist daher nicht zu befürchten. Neben den heiß geliebten Proteinen enthalten vegane Alternativen gleichzeitig noch viele andere lebenswichtige Nähr- und Vitalstoffe.

 

 Pro… was?

Kurz und knackig ein Überblick: Proteine sind essentielle Nährstoffe, zudem Baustoff für Muskeln und Kollagen im Bindegewebe und in der Haut. Gleichzeitig sind Proteine aber auch noch für viele andere Körperfunktionen zuständig wie zum Beispiel den Eisen- oder Sauerstofftransport im Blut.

Wenn so mancher an Proteine denkt, schießen sofort Begriffe wie Fleisch, Fisch oder Eier hervor – ein Grund – weshalb vegane Ernährung oft mit einem Proteinmangel assoziiert wird. Genau deshalb haben wir für alle Fleischliebhaber, Veganer, Vegetarier und generell Liebhaber des guten Essens eine kleine Übersicht gemacht.

 

1x Proteine zum Mitnehmen, bitte

 

Schwarze Bohnen

Sind nicht nur lecker in Taccos, Burritos und Saucen sondern auch eine super Grundlage für tierfreies Protein.

etty-fidele-407371-unsplash

Kichererbsen

Hülsenfrüchte generell und im Speziellen Kichererbsen sind eine hervorragende Proteinquelle und verfeinern viele Speisen. Ihnen verdanken wir auch unseren geliebten Hummus.

deryn-macey-508324-unsplash

Brokkoli

Lecker, fettarm und voll mit gesunden Proteinen. Brokkoli geht immer und schmeckt zu Salat, Pasta, Suppen oder Soßen.

dan-gold-298710-unsplash

Quinoa

Das Pseudogetreide haben wir uns bereits im letzten Blogpost ausgiebig angeschaut und ist immer noch unser Glutenfreier-Favorit. Zum Frühstuck, Mittags oder Abends – come on, proteins.

aae661a470e59d1d15810967684c7604

Linsen

Grüne, braune oder rote… die Power-Hülsenfrüchte sind so lecker und passen perfekt zu Eintöpfen, Curries oder Salaten. Wie praktisch, dass sie dazu auch noch super gesund sind.

gaelle-marcel-353648-unsplash

Nüsse

Sie sind a) super zum Snacken für Zwischendurch und b) eine geniale Proteinquelle. Eine Handvoll Mandeln liefert dir ganze 6g Protein.

remi-yuan-560058-unsplash

Haferflocken

DAS Fitnessfood schlechthin: sättigen, haben einen starken Proteingehalt und sind perfekt für ein leckeres Frühstück voller B-Vitamine.

alexander-mils-instagram-com-alexandermils-365917-unsplash

Seitan

Zu guter Letzt der Sieger unter den veganen Proteinquellen. Der Fleischersatz liefert euch mit 100g satte 25g Protein, macht super schnell satt und sollte am besten scharf angebraten genossen werden.

0e9adc4be54a6d83d102af56fe82283a.jpg

Advertisements

Kategorien: Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s